Programm des 4. internationalen ReH..Mo-Symposiums am 29. und 30.10.2008

Stand: 07.10.2008  l  Druckversion (pdf)
 
Mittwoch, 29.10.2008
 
14.15 Uhr
Grußwort Prof. Dr. Walter Schweitzer, Präsident der Universität Passau
Eröffnungsvortrag: Lutz Diwell, Staatssekretär des Bundesministeriums der Justiz, Berlin E-Justice in Deutschland und Europa

14.50 Uhr
Keynote im Dialog
E-Justice und Justizworkflow: Wahrung richterlicher Unabhängigkeit in technischen Umgebungen

Prof. Dr. Dirk Heckmann, Mitglied des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs
Die verfassungsrechtliche Perspektive

Dr. Wolfram Viefhues, Vorstand des EDV-Gerichtstages
Die Perspektive der richterlichen Praxis

15.30 Uhr
Kaffee- und Kommunikationspause

16.00 Uhr
Wolfgang Schild, Staatssekretär im saarländischen Ministerium für Justiz,
Arbeit, Gesundheit und Soziales, Saarbrücken
Live-Demo: Dokumentenmanagement im saarländischen Justizministerium

16.30 Uhr
Prof. Dr. Paul de Hert, Tilburg Institute for Law, Technology and Society
E-Justice und Datenschutz in Belgien und den Niederlanden

17.00 Uhr
Dr. Peter Bräutigam, Rechtsanwalt Noerr Stiefenhofer Lutz, München
Verhandeln mit Mausklick: Das Berufsbild des IT-Anwalts im elektronischen Rechtsverkehr

17.30 Uhr
Best practice - good cocktails: Besuch der E-Justice-Ausstellung

18.15 Uhr
Podiumsdiskussion: E-Justice in der richterlichen und anwaltlichen Praxis
Moderator: Prof. Dr. Michael Huber, Präsident des Landgerichts Passau
Teilnehmer: RA Dr. Peter Bräutigam, RiAG Dr. Wolfram Viefhues, RAin Sabine Ecker, DATEV eG, RA Marcus Helfrich

19.15 Uhr
Ende des 1. Veranstaltungstages


Donnerstag 30.10.2008

9.00 Uhr
Eröffnung des 2. Veranstaltungstages
Grußwort: Prof. Dr. Wolfgang Hau, Dekan der Juristischen Fakultät

9.15 Uhr
Dr. Martin Selmayr, Sprecher der EU-Kommission, Brüssel
Rechtsschutz in der europäischen Informationsgesellschaft

10.00 Uhr
Vertreter des Bundespatentgerichts
Demo: Elektronische Aktenführung am Bundespatentgericht

10.45 Uhr
Kaffee- und Kommunikationspause

11.15 Uhr
Dr. Radim Polcak, Universität Brno E-Justice in der Tschechischen Republik

12.00 Uhr
Datensicherheit statt Datenpannen ein Schlusspunkt zur gegenwärtigen Datenschutzdiskussion

12.45 Uhr
Schlusswort

13.00 Uhr
Ende des 2. Veranstaltungstages