1. Symposium "Neue Hochschulsteuerung - mit Recht!"

Die Forschungsstelle für Rechtsfragen der Hochschul- und Verwaltungsmodernisierung (ReH..Mo) an der Universität Passau veranstaltete am 10. und 11. November 2005 in Passau das Symposium "Neue Hochschulsteuerung - mit Recht!".
 
Prof. Dr. Dirk Heckmann, dem Direktor und Begründer der Forschungsstelle ReH..Mo und Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, insbesondere Sicherheitsrecht und Internetrecht an der Universität Passau, ist es gelungen, hervorragende Spezialisten aus unterschiedlichen Fachgebieten als Referenten zu gewinnen. Dazu zählten unter anderem:
 
  • Dr. Ludwig Kronthaler, TU München

    (Richter am Bundesfinanzhof; ehemals Kanzler der TU München)

    Thema: "Kaufmännisch orientiertes Hochschulrechnungswesen"

  • Prof. Dr. Frank Ziegele, CHE

    (Leiter des Masterstudiengangs Hochschul- und Wissensmanagement an der FH Osnabrück)

    Thema: "Neue Hochschulsteuerung - löst sie oder schafft sie Probleme?"

  • Matthias Herfurth, Informationszentrum Sozialwissenschaften, Bonn

    Thema: "Qualitätssicherung wissenschaftlicher Leistungen über ein System von Kennziffern"

 
 
Prof. Dr. Dirk Heckmann hielt den Einführungsvortrag zu den rechtlichen Rahmenbedingungen für Neue Hochschulsteuerung und change management und führte insgesamt durch diese interdisziplinäre Veranstaltung.
 
Damit diese Veranstaltung den erwarteten Ertrag für die Hochschulpraxis bekommt, wurden die (ohnehin praxisorientierten) fachwissenschaftlichen Beiträge zusätzlich durch Input-Vorträge von ausgewiesenen Praxisvertretern ergänzt. Es ist uns gelungen, als Praxispartner für das Symposium die Fa. DOGRO-Partner ProFiskal Software GmbH & Co. KG (www.dogro.de) zu gewinnen, die (für ein IT-Unternehmen durchaus nicht selbstverständlich) seit mehr als 30 Jahren auf dem Markt agiert.
 
Der Veranstalter, die neue Forschungsstelle für Rechtsfragen der Hochschul- und Verwaltungsmodernisierung (www.rehmo.uni-passau.de), wurde im April 2005 als einzige Forschungseinrichtung dieser Art in Deutschland errichtet. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, durch interdisziplinäre und praxisorientierte Grundlagenforschung rechtliche Hürden auf dem Weg zu eine moderneren, effizienteren Hochschule (und Verwaltung) zu ergründen und ggf. aus dem Weg zu räumen. Wichtigstes Projekt dieser Forschungsstelle ist derzeit das vom BMBF geförderte Forschungsvorhaben "Integrierter E-Learning-Campus" (www.intelec.de), das weiter als der Titel vermuten lässt, alle Fragen der "E-University" aus technologischem, ökonomischem, mediendidaktischem und eben juristischem Blickwinkel klären möchte. Die Veranstaltung soll thematisch angebunden (wenngleich nicht mit diesem identisch) sein zum BMBF-Projekt InteLeC.
 
Das Symposium richtete sich insbesondere an die für die Hochschulsteuerung Verantwortlichen der Führungsebene sowie an diesem Thema Interessierte aus Wissenschaft und Praxis.
 
Teilgenommen haben über 60 Kanzler und Abteilungsleiter der verschiedensten deutschen Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen Deutschlands.
 
Wenn Sie Fragen zum Symposium oder zu den einzelnen Themen haben, stehen wir Ihnen gerne für weitere Informationen zur Verfügung. Ansprechpartner ist Herr Ass. jur. Marc Jäger (Mag. rer. publ.), Tel. 0851-509-2294; marc.jaeger(at)uni-passau.de.